PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Heizungsmonteur



mexxx11
28.02.2008, 16:45
Nach einigem hin und her konnte endlich ein Termin mit dem zuständigen Heizungsmonteur vereinbart werden. An einem Donnerstag um 8.30h

Am besagten Tag klingelte es bereits um 7.30h. Ich lief noch im Morgenmantel herum, als der Monteur vor der Tür stand. Ein ca. 30.jähriger, schlanker Mann. Einen recht ansehnlichen Typen sagte ich so zu mir. Er kam herein und ich sagte: das es ein Stunde zu früh sei, er schaute auf sein Terminbuch und sagte: oh, das stimmt, und entschuldigte sich dafür. Wir besprachen die einzelnen Dinge und er schaute sich diese an. Ich war die ganze Zeit dabei. Wir knieten uns auch auf den Boden und mein Morgenmantel ging dabei immer auf. Ich hatte aber noch den Schlafanzug an. So merkte ich erst nicht wie er ab und zu mir hin schaute. Nach dem alles erledigt war, verabschiedete es sich und ging. Schade dachte ich so zu mir, war wohl nicht Schwul.
Ich ging dann ins Bad und wollte mich gerade rasieren, als es wieder an der Haustür klingelte. Ich zog schnell meinen Morgenmantel über und öffnete die Tür. Er stand wieder davor und sagte: er hätte noch etwas vergessen. Wir knieten uns wieder vor einen Ventilschacht, und ich schaute ihn mir jetzt etwas genauer an.
Sehr interessanter Typ, dachte ich mir so. Auch jetzt öffnete sich mein Mantel wieder und dabei merkte ich wie er immer wieder beim Arbeiten auf meinen teil geöffneten Mantel schaute. Ich hatte ja nichts mehr darunter an. Als er fast fertig war, suchte er eine Schraube auf den Boden. Dabei schob er meinen Mantel etwas an die Seite, um zu sehen ob sie darunter lag.
Beabsichtigt oder nicht, öffnete sich mein Mantel noch mehr. Bevor ich ihn wieder schließen konnte, griff er hinein und umfasste meinen Schwanz. Ich war zuerst erschrocken, rührte mich aber nicht. Mir wurde plötzlich ganz heiss und mein Schwanz wurde unter seinen Wichsbewegungen steif. Er kam näher und küsste mich liebevoll auf den Mund. Dann flüsterte er: Ich bin absichtlich zurückgekommen, um mit dir einen Morgenfick zu erleben.
Ich bin nicht abgeneigt sagte ich, und wir legten uns auf den Boden. Er rutschte mit seinen Kopf zu meinem Schwanz hinunter und ließ ihn tief in seine Maulvotze verschwinden. Ja..., nimm ihn tief in deine Maulvotze auf, stöhnte ich und er saugte und leckte wie wild meinen Schwanz.
Dann hob er meine Beine an und sagte: Jetzt bereite ich dich auf einen Handwerkerfick vor. Mit seiner Zunge suchte er meine Arschvotze und stiess sie herein. Mein Verlangen war gross und durch Drehbewegungen mit meiner Kiste wollte ich ihn zeigen dass ich bereit war. Ja..., mache weiter so, rief ich und lecke meine Arschvotze und gib mir dann deinen Schwanz.
Plötzlich hörte er auf und sagte, drehe dich um auf die Knie ich will dich von hinten nehmen. Ich drehte mich schnell um und er feuchtete meine Arschvotze mit seiner Zunge noch mehr ein. Jetzt erst öffnete er seinen Hosenschlitz und holte seinen geil Schwanz heraus. Setzte ihn an und liess ihn langsam hineingleiten. Oh...,
hast du eine geile enge Arschvotze, rief er aus, ich bin irre geil auf deinen Arsch, und schob und kreiste mit seinem Schwanz in meiner Arschvotze. Mach weiter so, stosse zu nehme mich richtig heran, ich brauche es so, rief ich unter stöhnen. Ich merkte plötzlich das er nur noch seine Schwanzspitze in mich hinein stiess, und dann rief , ja, ja, jetzt spritze ich, und liess einen Teil seines Safts vorne in meine Arschvotze laufen und den Rest ausserhalb. Dann bückte er sich und mit seiner Zunge leckte er seinen Saft aus meiner Arschvotze heraus. Oh..., machst du das geil, ja..., mache weiter so. rief ich. Dann stand er auf kam zu mir nach vorne und steckte mir seinen halbsteifen Schwanz in meine Maulvotze. Ich leckte und saugte seinen Schwanz sauber und wurde immer geiler.
Er ging dann wieder hinter mich, zog meine Schwanz zwischen meine Beine nach hinten und saugte und wichste mich bis ich unter lautem keuchen in seine Maulvotze abspritzte. Er saugte und leckte alles ab. Dann kam er wieder zu mir nach vorne und küsste mich. So schmeckte ich auch meinen geilen Saft.

Dann sagte er: Jetzt muss er aber gehen. Da aber noch nicht alles erledigt sei, muss er nächste Woche noch einmal kommen. Er komme aber nicht alleine; es kommt ein Lehrling von 17 Jahren mit. Noch unschuldig, betonte er, denn als er einmal mit einem halbsteifen Schwanz unter der Dusche im Umkleideraum stand, beobachtete der Lehrling ihn die ganze Zeit und verschwand dann schnell auf WC und holte sich dann einen runter. Das war nicht zu überhören.

Die Woche darauf klingelte es wieder am Morgen und wie versprochen standen beide vor der Tür. Ich hatte wieder den Morgenmantel, ohne etwas darunter an. Der Lehrling war ca. 175cm gross und hatte einen durchtrainierten Körper, kurze Haaren und ein interessantes Gesicht.

Wir begrüssten uns kurz und er zeigte dann dem Lehrling was er machen sollte. So und wenn du fertig bist kommst du zu mir. Ich beschäftige mich jetzt mit etwas anderem, sagte er zum Lehrling, kam auf mich zu, küsste mich, öffnete mir dabei meinen Mantel, ging dann in die Knie und nahm meinen bereits steifen Schwanz in sein Fickmaul.

Ich beobachtete dabei den Lehrling, denn zu erst hat er es nicht mitbekommen. Dann drehte er aber dann Kopf und ein erstaunen stand ihm im Gesicht.
Er drehte dann aber langsam seinen Kopf wieder zu uns. Ich lächelte ihn an und sagte: Komm, wenn du Lust hast, mache mit.

Als mein Bläser das hörte, liess er meinen Schwanz los, stand auf und wir beide gingen zum Lehrling hinüber. Ich nahm gleich seinen Kopf in meine Hände und küsste ihn auf seinen Mund. Sein Kollege kniete sich vor seine Hosenöffnung, löste seinen Gürtel, öffnete seine Hose und zog alles herunter. Dann hörte ich ihn sagen oh, ist das ein geiler Schwanz und nahm ihn gleich in sein Fickmaul auf. Der Lehrling konnte ein ah... nicht unterdrücken und öffnete dabei seinen Mund und ich stiess gleich mit meiner Zunge hinein. Er löste sich dann etwas von mir und sagte unter Erregung: was macht ihr mit mir ich bin doch nicht Schwul. Oh doch sagte ich: Schwul und geil. Dann wechselten wir. Ich war gierig auf einen geilen jungen Schwanz. Ich nahm seinen Fickbolzen tief in mir auf und er stöhnte dabei geil auf. Hans so hiess der Heizungsmonteur, fing an unseren Lustboy auszuziehen. Als er nackt war legten wir ihn auf den Boden, ich hob seine Beine an um mich um seine Arschvotze zu erkunden. Hans setze sich auf seine Brust und gab ihm seinen Schwanz zum Saugen.
Ich spreizte mit meinen Händen seine Arschvotze auseinander und liess meine Zunge tief hineingleiten. Dabei bewegte er seine Kiste hin und her. So eine junge und enge Arschvotze habe ich schon lange nicht mehr gesehen; meine Lust sie zu stossen wurde immer grösser.
Ich ging auf mein Knie, hob seine Arschvotze noch höher an, drückte seine Bein weiter auseinander, um weniger Gegendruck zu erhalten und stieß mein Kolben langsam aber mit starkem Druck in seine enge Arschvotze. Wau... war das ein geiles Gefühl und sein Gegendruck sich mir zu entziehen geilte mich noch mehr auf. Er konnte ja nichts sagen.
Ich stiess immer schneller zu, denn ich wollte jetzt und hier abspritzen. Laut rief ich aus: oh... ist das Geil, ich werde dich voll pumpen, du geile *****; ja... ich spritze, ja... ich spitze, und ich liess meinen Saft tief in ihn hinein laufen. Auch Hans war so weit und stiess bis zum Würgereiz in seine Maulvotze und pumpte ihn voll. Beide stiegen wir ab und kümmerten uns um seine Schwanz. Abwechselnd saugten wir an diese Zuckerstande bis wir hörten; ihr geilen Säue hier nehmt das Beste von mir und schon schoss eine gewaltige Ladung heraus.
Jeder von uns wollte das Beste von ihm haben und liessen uns es schmecken.

Wir standen dann auf, küssten uns und sagten: Das war nun deine Schwulentaufe und wenn du Lust hast, kannst du bei uns noch viel lernen.

dwthalterl
09.03.2008, 15:13
ich bin auch handwerker aber sowas habe ich noch nicht erlebt eigentlich schade

honda
26.03.2008, 14:59
So einen geilen Service würde ich mir auch mal wünschen.
Danke für die geile Storie
Gruss
Honda

Zitta-Pyro
28.04.2011, 20:47
super Geile geschichte!!!
:0021:

gk66
30.04.2011, 10:38
Ja, da will man noch mal zum Handwerker umschulen und möglichst bei jedem Kunden so etwas erleben.

nillas12
01.05.2011, 01:57
Was für eine geile Storie. :)